Sonntag, 3. Juni 2012

26.05.2012 - Frankfurt am Main

Bin leider immer noch außerstande, über das geniale Konzert von Bruce Springsteen und der E Street Band am 25. Mai 2012 in der Commerzbank Arena, Frankfurt/Main zu schreiben. Die Verarbeitungsphase dauert doch länger, als ich angenommen habe.
Nach dem Konzert bezog ich Quartier für eine Nacht in einem guten Hotel im Stadtteil Niederrad und konnte den folgenden Tag für sogenanntes "Hardcore Sightseeing" nutzen. Dabei gingen die für mich speziellen Konzertmomente mir nicht aus dem Kopf...

Erste Station war die Stätte unserer aktuellen Währung ... " Hey little girlie in the blue jeans so tight/ Drivin' alone through the FRANKFURT night..."
Von dort startete ich einen kurzen Fußmarsch zum Goethehaus. 
Der Besuch im Elternhaus von diesem bedeutungsvollen Dichter hat bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen - es gab viel zum Sehen (viele mit Originalmobiliar ausgestattete Zimmer), es war sehr aufschlussreich (in einem Zimmer sind einige erfolgreiche Werke entstanden) und in der Gemäldegalerie konnte ich das Bild von Tischbein, "Goethe in der Campagna", bewundern. Im Garten dieses Hauses sprach ich einen Touristen an und bat ihn um ein Beweisfoto.
"When I die I don't want no part of heaven/ I would not do heavens work well/ I pray the devil comes and takes me/ To stand in the fiery furnaces of hell..."

So verging eine weitere Stunde und ich gelangte zur Paulskirche.

Ein Stück Heimat im "Plenarsaal".

"Plenarsaal" in der Paulskirche.

 „Do you feel the spirit? ... Can you feel the spirit in the night?"
Ich irrte noch ein wenig in der Nähe von der Paulskirche herum, (entweder war der Stadtplan von FFM blöd bedruckt oder ICH war zu blöd zum Lesen) und entdeckte die berühmteste Sehenswürdigkeit dieser Stadt:
Römer
Ich weilte relativ kurz auf diesem Platz, gönnte mir einen Eis, weil recht warm und sonnig an diesem Tag und ich schrieb einer Freundin eine SMS zum Geburtstag (Komischer Beigeschmack: Die Freundin hat wenige Jahre in FFM gewohnt und ich habe es nie geschafft, sie dort zu besuchen und nun war ich an diesem Tag in dieser Stadt und sie ist längst wieder nach Erfurt zurückgekehrt.) ... "Tonight I'll be on that hill 'cause I can't stop/ I'll be on that hill with everything I got/ Lives on the line where dreams are found and lost/ I'll be there on time and I'll pay the cost/ For wanting things that can only be found/ In the darkness on the edge of town"  ...und ich peilte die nächste Station an: Kleinmarkthalle.

Ich kaufte nichts ein, aber die Halle muss man einmal gesehen haben :-)
Ich ging dann weiter zur Hauptwache und von dort zur Börse ... "The banker man grows fat, working man grows thin/ It’s all happened before and it’ll happen again/ It’ll happen again, yeah they’ll bet your life/ I’m a jack of all trades, darling we’ll be all right".
Hauptwache

Börseplatz
Die Zeit verging schneller als ich dachte - auch entgegen der Kommentare von ehemaligen FFM-Touristen ("Da gibt's nix zu sehen.", "Von wegen Hardcore-Sightseeing, in wenigen Stunden bist eh fertig.", etc.) fand ich die Stadt doch recht interessant - und ich ging über die Alte Brücke nach Sachsenhausen und wollte mir ein Essen mit einem Äppelwoi gönnen.
"You ain't a beauty, but hey you're alright/ Oh and that's alright with me..."
Ich kehrte dann "Zum gemalten Haus" ein und ließ mir eine Frankfurter Spezialität und ein Glas Apfelwein schmecken und so verging der Tag auch viel zu schnell. Am Nachmittag war ich wieder am Hauptbahnhof und stieg in den ICE nach Wien ein.
"There's a dark cloud rising from the desert floor/ I packed my bags and I'm heading straight into the storm/ Gonna be a twister to blow everything down/ That ain't got the faith to stand its ground/ Blow away the dreams that tear you apart/ Blow away the dreams that break your heart/ Blow away the lies that leave you nothing but lost and brokenhearted..."

Zitate (kursiv) stammen alle von Bruce Springsteen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen