Montag, 19. Mai 2014

15.05.2014 - Girmindl im Café Amadeus

Hinter mir läuft gerade die "Standortbestimmung" zum ersten Mal, nachdem ich ein intensives Wochenende (vom "Stadt.Fest.Wien" geprägt) verbracht habe.

Am 15. Mai 2014 lautete die Standortbestimmung Café Amadeus im 15. Hieb. Das Lokal kenne ich von früheren Ausklängen nach Konzerbesuchen in der Stadthalle, aber dieses Mal endlich eine Gelegenheit, ein Live-Gig IM Café Amadeus zu erleben. Und nebenbei: Nach mehr als einem halben Jahr Live-Abstinenz von Herrn G. - da hat einiges (im Sinne von "vieles") gefehlt und der Abend hat mir sehr getaugt.

Ich stelle fest, dass ich mich noch mit der aktuellen CD anfreunden muss - an "Brot & Spiele" habe ich mich recht schnell gewöhnt.

Das Konzert an und für sich war ein idealer Abend zum Fortgehen. Sollte es spät werden, "morgen ist ja Freitag." Schwieriger wird es dann am Montag, 26. Mai im Schikaneder - aber das wird schon.


Ich habe nicht darauf geachtet, wie das Publikum im Hintergrund war. Die "üblichen Verdächtigen" sind nicht erschienen, aber ich hatte dennoch den Eindruck, dass Johannes G. bei den anderen auch angekommen ist. Die Atmosphäre im Café Amadeus fand ich für dieses Konzert stimmig. Neben den neuen Liedern wurde auf Chuck Prophet ("Mach ma an Bledsinn") und auf ältere Werke (Wenn "Mit nasse Fetzn" ein älteres Werk gemeint ist.) nicht vergessen. Aber, Johannes, eh schon wissen... meine Favoriten "Nur die Sunn" und "Samstag, Nachmittag (Geschlossen)" - auch wenn Du letztere mit einem "Des a no." kommentiert hast.

Mal schauen, wie weit ich dann mit meiner "Standortbestimmung" gekommen bin, wenn wir uns am 26. Mai im Schikaneder sehen. (Mir wurscht, wenn die halbe Welt nun weißt, wo die Sori sich an diesem Abend aufhalten wird. Auf Gesichtsbuch muss ich zum Glück meine Teilnahme nicht zusagen.)

Oiso, bis dann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen