Donnerstag, 7. Mai 2015

03.05.2015 - VITRUV out in the Street

Quelle: vitruv.eu
The Street Playing Men are Martin Writzmann (Stimme, Gitarre), Christian Schmid (Percussions, Stimme) und Sangwha Lee (Gitarre, Stimme). Innerhalb kürzester Zeit hörte ich die Musikanten nun wieder in einem anderen Format und es kann einem nicht fad werden, ihre Lieder im neuen Gewand zu entdecken.



Die Ankündigung, am 3. Mai in der Kärntner Straße zu spielen, kam sehr kurzfristig, obwohl Martin schon am Donnerstag im Café 7*Stern den Termin bekanntgab. Dennoch wurde erst am Morgen des 3. Mai der Termin auf vitruv.eu endgültig fixiert. (Das liebe Wetter…) Selbst ich war an diesem Vormittag noch unschlüssig, ob ich hingehen sollte, aber was ist gegen ein Sonntagsspaziergang in der Inneren Stadt einzuwenden? (Und nachdem ich weiß, dass Wien mehr originelleren Charme als die Innere Stadt zu bieten hat, bin ich erst recht selten in dieser Gegend.)


Die Zuschauerschaft sah anfangs noch dünn besiedelt aus, aber im Laufe der Zeit standen doch recht viele Interessenten herum – ich kann dieses Mal nicht aus Erfahrung schreiben, weil ich zwar schon Konzerte auf offenen Bühnen besucht habe, aber noch nie eines im Straßenmusikanten-Stil. (… wurde aber auch Zeit!) Die Musik und vor allem die Stimme von Martin Writzmann kam beim Publikum sehr gut an. Es wurden Lieder aus den beiden Studioalben gespielt. „Still“ und „I Stumble For You“ waren klass‘, aber bei diesem Konzert war „Silence Covers The Isle“ mein persönlicher Höhepunkt. Das Wetter hat zum Glück gehalten, es hat sich auf alle Fälle gelohnt, zur Kärntner Stroßn zu pilgern. Hörtechnisch war das Konzert für mich ein Erlebnis – ich fragte mich vorher, wieviel ich davon mitbekommen würde. Die Antwort: Alles… die Gitarren von Martin und Sangwha, DIE Stimme von Martin, die harmonischen Begleitstimmen von Sangwha und Christian und Christians Cajon ist einfach nicht zu überhören. 
Martin Writzmann, Christian Schmid, Sangwha Lee

VITRUV out in the Street würde ich gern wieder besuchen. Es war ein seh- und hörenswertes Erlebnis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen