Freitag, 15. Mai 2015

Zeilen des Tages

"Music gives you happiness or sadness
But it also, it also heals your soul

Let the music heal your soul
Let the music take control
Let the music give you
The power to move any mountain..."



Die Zeilen lesen sich verdammt schlicht an, aber in den Buchstaben steckt so vieles drinnen.

Meine Winamp-Spielliste im Shuffle-Modus war schuld daran, dass mir vor ein paar Tagen dieses Lied ausgespuckt wurde und jedes Mal, wenn ich das Lied höre, erinnere ich mich an folgende Begebenheit:
Januar 1999,
ich saß mit ein paar Internatskollegen im Kino in Gotha,
wir warteten auf den Beginn von "Der Ausnahmezustand" (Im Nachhinein betrachtet, ein grottenschlechter Film.),
vorher wurde noch Musik gespielt und im Kinosaal saßen weitere jugendliche Kinobesucher,
"Let The Music Heal Your Soul" (im Sommer 1998 veröffentlicht) kam aus den Lautsprechern,
die anderen Jugendlichen im Kinosaal fingen plötzlich an, zum Refrain mitzusingen.

Im Gegensatz zu meinen Mitstreitern ("Äh, was war das?") fand ich die Mitsing-Einlage der jungen Leute einfach klasse, so dass ich nach mehr als 16 Jahren die Szene immer noch vor mir sehe und höre - an den Film habe ich überhaupt keine Erinnerung mehr.
(Und wenn ich mir das Video oben anschaue, erkenne ich noch Justin Timberlake und die Gestalten von Backstreet Boys, aber der Rest... wer waren sie denn einmal?)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende mit viel Musik, denn sie gibt Euch viel zurück.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen