Freitag, 14. August 2015

Zeilen des Tages

Ich habe mir heute einen Urlaubstag genommen und aufgrund des morgigen Feiertages in Österreich durfte ich schon heute gegen 7 Uhr die letzte Seite des KURIERfreizeit aufschlagen.
Kolumne Nr. 333 von Ernst Molden im KURIERfreizeit

Nach "Das ist mein letzter Text." vergoss ich viele Tränen.
Was erwartet mich nächstes Wochenende?
Nun dürfte das Einscannen der Kolumnen (was ich bisher immer noch getan habe) bald ein Ende haben und ich kann die nächsten KURIERfreizeit-Ausgaben meinen Eltern zum Lesen weiterleiten, ohne dass ich an meiner Pinwand die Notiz hinterlegen muss: "Molden-Kolumnen einscannen".

Schön waren die Buchpräsentationen von "Wien Mitte" im vergangenen Jahr - an den 25. März 2014 erinnere ich mich sehr gern.

Danke Ernst Molden für die Worte, die manche meiner Samstage richtig beeinflusst haben.

Und ich freue mich auf das Konzert am 3. September 2015 im Theater am Spittelberg.

"... ollas kennd es ledsde moe sei, 
drum soed ma se s uandlech gem, 
wos d heid no ned glaum kaunsd, 
wiad muang scho da foe sei, 
drum nimm da s, 
do liegds dei lem." (Ernst Molden, "es lem", 2011)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen